14 Nov

Drag & Drop mit Mootools

Drag & Drop Editor

Eine meiner Aufgaben als Web-Entwickler bei Globalpark, ist es neue GUI Elemente zu Entwickeln. Um "Web 2.0" ist ein großer Hype entstanden der sich nicht immer wirklich nachvollziehen lässt. Es gibt wirklich elegante Dinge die man mit Javascript und HTML basteln kann, und gleichzeitig die Produktivität einer Anwendung steigern, ohne das alles irgendwie wackeln oder sich verschieben muss. Die Möglichkeit Server-Requests im Hintergrund einer Seite ablaufen zu lassen (Ajax) ist nur eine schicke Möglichkeit.

So gab es bei uns Überlegungen wie man den Fragebogeneditor in EFS (Ein Umfragetool für Marktforschungsunternhemen) zugänglicher gestallten kann. In reinen Webanwendungen die nur auf HTML basieren, ist die Sortierung von Baumstrukturen eine umständliche Angelegenheit. Wir wollten an dieser Stelle ansetzen und den "neuen Editor" im ersten Schritt mit einer Drag und Drop Funktionalität ausstatten, um Fragebögen schneller und einfacher erstellen zu können.

Um das Rad nicht neu zu erfinden und möglichst einfach alle modernen Browser zu unterstützen entschloss ich mich dazu den neuen Editor mit Hilfe des Mootools Javascript Frameworks zu entwickeln. Nach einer relativ kurzen Entwicklungszeit von ca. 1 Woche, ist ein erster Prototyp entstanden der schon erahnen lässt wo die Reise hingehen wird.

Das gannze kann man sich unter Drag & Drop Listen Demo ansehen.

Update: Es gab ein Problem mit dem ersten Ajax Aufruf unter IE6. Dies ist nun behoben.

Hat dir der
Artikel gefallen?
Bookmarks: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • Tausendreporter
  • Technorati